Logo Stiftung Asienhaus

Materialien zu China & Europa

Asienstiftung
EU-China: Zusammenarbeit im Bereich der Konsumgüter-Sicherheit Mehr
Asienstiftung
Zu den China-Dialogen des Europäischen Wirtschafts- und Sozialrates Mehr
Asienstiftung
Vom 13.-15. Juli 2011 findet die erste Veranstaltung in einer Reihe von Dialogen im Rahmen des "EU-China Civil Society Dialogue on Public Participatory Policy" in Ningbo (China) statt. Die Organisatoren dieses Dialogs sind die "University of Nottingham Ningbo China" und CANGO."In a post-Cancun world European and Chinese civil societies continue to face the common challenge of climate change. In order to bring Europe and China together the University of Nottingham Ningbo China (UNNC) and the China Association for NGO Cooperation (CANGO) are inviting civil society stakeholders, government officials, business leaders and academics to join our first EU-China Civil Society Dialogue on Climate Change and Sustainable Consumption and Production in... Mehr
Asienstiftung
Mehr zum Thema: Selten Unnachhaltig - Seltene Erden und Umweltverschmutzung in China (Stimmen aus China, 26.4.2011) Mehr
Stimmen aus China / Asienstiftung
Das Projekt 'Stimmen aus China' berichtet über die Diskussion des Themas 'Seltener Erden' in der chinesischen Bloggerszene.'Seltene Erden werden in Windanlagen, Hybrid-Autos, Laptops und vielen weiteren Hochtechnologie-Produkten verbaut. In den nächsten Jahren sollen 20% bis 25% der Windkraftanlagen mit leistungsstarken Magneten aus dem Seltenerd-Metall Neodym ausgestattet sein. China produziert derzeit 97% der weltweiten Seltenen Erden, davon allein fast 50% in der Mine Bayan Obo (mongolisch für wunderbarer Berg des Reichtums) in der Inneren Mongolei. Der restliche Abbau findet in den Provinzen Sichuan, Jiangxi und Guangdong statt. Doch Extraktion und Verarbeitung der Seltenen Erden führen zu massiven Umweltbelastungen. Inzwischen handelt... Mehr
Bündnis 90/Die Grünen
Am 8.April beschäftigte sich ein von den Grünen initiiertes Fachgespräch mit der Rolle Chinas in der Klimapolitik. Diskutiert wurden dabei klimapolitische Entwicklungen innerhalb Chinas, wie etwa die Rolle der chinesischen Zivilgesellschaft, sowie außenpolitische Fragen. Quelle: Bündnis 90/Die Grünen www.gruene-bundestag.de/cms/internationales/dok/378/378662.zivilgesellschaftlicher_austausch_mit_ch.pdf Mehr
Pester Lloyd
In letzter Zeit versucht Ungarn verstärkt, chinesische Investoren ins Land zu locken und die chinesischen Exporte zu steigern. Durch eine neue strategische Partnerschaft will sich das Land so vor allem unabhängiger von der EU machen. Jedoch sind die erhofften Finanzhilfen bislang mehr Wunschtraum als Realität. Quelle: Pester Lloyd www.pesterlloyd.net/2011_16/16chinahandel/16chinahandel.html Mehr
Körber-Stiftung
Wie reagiert der Westen auf den Aufstieg Chinas? Welche Probleme und Hoffnungen werden mit einer „strategischen Partnerschaft“ zwischen China und der EU verbunden? Die 147. Bergedorfer Gespräche in Peking brachten Experten und Politiker aus China und der EU zusammen um offen die Perspektiven und Hindernisse für eine Zusammenarbeit zwischen der EU und China zu diskutieren. Die Aufzeichnungen der Gespräche sind ab Mai erhältlich und können ab sofort vorbestellt werden. Dokumentation zum Download Mehr
Radio Bulgarien
RWE, Deutsche Bank und Hypovereinsbank kündigen Investitionen in Belene auf Mehr
Grzanna, Marcel (Süddeutsche Zeitung)
In China werden nicht nur Turnschuhe, Uhren oder Schmuck gefälscht, sondern auch Lebensmittel. Die EU will jetzt Bordeaux-Wein und Parmesan schützen - durch einen Pakt mit China. Quelle: sueddeutsche.de, 8.4.2011 www.sueddeutsche.de/wirtschaft/gefaelschte-lebensmittel-in-china-der-tropfen-ist-echt-oder-1.1082614 Mehr