Logo Stiftung Asienhaus

Materialien

Deutsch-chinesische Partnerschaftsabkommen und globale Sozialverpflichtung von Unternehmen (2010)

SÜDWIND Institut für Ökonomie und Ökumene

Dokumentation einer Konsultation am 09.12.2010 in Düsseldorf

Mit ihrer Konsultation zum Thema „Deutsch-chinesische Partnerschaftsabkommen
und globale Sozialverpflichtung von Unternehmen“ am 09.12.2010 in
Düsseldorf, haben das SÜDWIND-Institut für Ökonomie und Ökumene, die Evangelische
Kirche im Rheinland (EKiR) und das Ökumenische Netz Rhein Mosel Saar
die Debatte über die globale Sozialverantwortung von Unternehmen (Corporate
Social Responsibility - CSR) auf ein vielversprechendes, relativ neues Feld gelenkt.
Nach den Vorstellungen der Veranstalter sollen in Zukunft Kommunen, Bundesländer,
Schulen und Hochschulen im Rahmen ihrer Partnerschaftsabkommen mit
China die soziale Dimension des Chinaengagements deutscher Unternehmen
stärker unter die Lupe nehmen. Bisher dienten die Partnerschaften vor allem als
Foren der Wirtschaftsförderung zwischen beiden Ländern, ohne die Arbeitsbeziehungen
bei Zulieferern und Niederlassungen deutscher Unternehmen in den
Blick zu nehmen. In Rheinland-Pfalz und in Frankfurt/Main hatte es seit 2007
Ansätze für einen neuen Vorstoß gegeben.
Mit der Konsultation sollten diese Schritte ausgebaut und ein überregionaler
Verständigungsprozess mit den beteiligten Parteien in Deutschland vor einer
Einbeziehung der chinesischen Seite gefördert werden.
www.suedwind-institut.de/downloads/2010-9_Tagungsdokumentation_China-Partnerschaftsabkommen.pdf
Dokumentation der Konsultation

Sprache: deutsch
Materialform: offizielles dokument
Schlagworte: Weltwirtschaft, Unternehmensverantwortung, Unternehmen, Sozialpolitik, Nord-Süd, Film