Logo Stiftung Asienhaus

Materialien

Clean up your computer: Working conditions in the electronics sector (2004)

Catholic Agency for Overseas Development (CAFOD)

In dem Bericht der katholischen britischen Hilfsorganisation CAFOD heißt es, die Computerprodukte der großen Konzerne entsprächen zwar dem neuesten Stand der Technik, die Arbeitsbedingungen und -standards in deren Produktionsstätten seien dagegen erschreckendg. Die meisten Produktionsabläufe würden von schlecht ausgebildeten, gering bezahlten Arbeitern (in der Regel Frauen) in Entwicklungsländern ausgeführt. Im Gegensatz zur Bekleidungs- und Schuhindustrie hätten sich Computerunternehmen bislang der Kontrolle ihrer Arbeitsbedingungen entziehen können. In Interviews mit Arbeitern in Mexiko, Thailand und China kamen im rahmen einer CAFOD-Untersuchung erhebliche Missstände in den Zulieferbetrieben zu Tage: unsichere Arbeitsbedingungen, erzwungene Überstunden, extrem geringe Lohnzahlungen noch unter den staatlich vorgeschriebenen Mindestlöhnen und entwürdigende Behandlung der Arbeiterinnen und Arbeiter.

Sprache: english
Materialform: studie
Schlagworte: Weltwirtschaft, Unternehmensverantwortung, Unternehmen, Menschenrechte, Film
Stichworte: CSR, Elektronikindustrie

Termine

15.11.2020 | Köln

NEU: Projektbeginn

Themen der Zivilgesellschaft in Asien

Das TZA-Portal ist ein Online-Nachschlagewerk zu Themen der Zivilgesellschaft in Asien des philippinenbüros und der Stiftung Asienhaus

Folge dem Asienhaus auf Facebook
Folge dem Asienhaus auf Twitter