Logo Stiftung Asienhaus

Materialien

China ändert ehrgeizige Atom-Pläne (2011)

WELT ONLINE

Den Plan, bis 2020 zur führenden Exportnation von Nuklearanlagen zu werden, hat die chinesische Regierung nach dem Atomunglück in Japan vorläufig auf Eis gelegt. Die Regierung beabsichtigt stattdessen, der Ausbau der Kernenergie zu verlangsamen. So wurde ein Moratorium für Neubauanträge erlassen und alle bereits bestehenden und sich zurzeit im Bau befindlichen Anlagen sollen auf mögliche Sicherheitsmängel überprüft werden. Auch das Leitmotto der Stromindustrie im gerade erst verabschiedeten Fünf-Jahres-Plan soll geändert werden: Statt „kraftvoll die Kernenergie entwickeln“ heißt es nun, dass diese „sicher und effizient entwickelt“ werden soll.
Quelle: WELT ONLINE
www.welt.de/wirtschaft/article12997338/China-rueckt-von-riesigen-Atomkraft-Plaenen-ab.html

Sprache: deutsch
Schlagworte: Forstwirtschaft, Konsumwelten, Energie & Rohstoffe