Logo Stiftung Asienhaus

Materialien

AIIB’s new robust policy on prohibited practices (2018)

Im März 2017 hat die Asian Infrastructure Investment Bank (AIIB) bekannt gegeben, dass sie auf freiwilliger Basis der Ausschlussliste für korrupte Unternehmen Folge leisten wolle.

Photo Credit: Asian Infrastructure Investment Bank (Original Source: aiibank.org) [Public domain], via Wikimedia Commons https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/da/AIIB_logo.jpeg

Die AIIB möchte sich der Vereinbarung der multilateralen Entwicklungsbanken anschließen, die Regeln für verbotene Praktiken (einschließlich Korruption) aufstellt und Kriterien für eine beidseitig anerkannte Ablehnungsentscheidungen für die Vollstreckung von Schuldenentscheidungen (AMEDD) festlegt. In der Richtlinie über verbotene Praktiken legt die AIIB ihre Regeln und Verfahren fest. Die Definition der AIIB ist breiter gefasst als die der fünf führenden multilateralen Entwicklungsbanken (MDB). Die Definitionen und Verfahren bilden die Grundlage für die mögliche Unterzeichnung des AMEDD durch die AIIB. 

Schlagworte: Banken und Versicherungen, Wirtschaft, Asian Infrastructure Investment Bank