Logo Stiftung Asienhaus

Materialien

Zentren für Nahrungsmittelsicherheit in ganz China eingerichtet (2011)

China Daily - Europe

Peking – Nach Aussage der chinesischen Regierung wurden innerhalb Chinas in insgesamt 31 Provinzen, 218 Präfekturen und 312 Countys Kontrollzentren für Nahrungsmittelsicherheit eingerichtet.

Laut der nationalen Behörde für Nahrungssicherheit, welche dem chinesischen Staatsrat unterliegt, wurden die Sicherheitsprüfungen für landwirtschaftliche Produkte auf insgesamt 128 Mittel- und Großstädte ausgeweitet.

Dabei wurden insgesamt 101 unterschiedliche landwirtschaftliche Produkte in 5130 Institutionen auf ihre Sicherheit geprüft. Die Liste der dabei beteiligten Institutionen wurde bereits veröffentlicht.

Um die landesweiten Bedenken gegenüber der Nahrungsmittelsicherheit in China weiter zu entschärfen, erwirkten die Chinesische Behörden eine Änderung der Rechtsvorschriften für Nahrungsmittelsicherheit, griffen gegenüber Verstößen gegen Nahrungsmittelgesetze härter durch und führten neue Sicherheitsstandards ein.

Dabei wurden nach der Gesetzesänderung im letzten Jahr (2010) insgesamt 165 neue Nahrungsmittelsicherheitsstandards entwickelt. 2011 sollen insgesamt 15 neue Standards eingeführt werden (u.a. einer, der sich mit Nahrungszusätzen beschäftigt).

Seitdem eine Reihe von Skandalen zu Nahrungsmittelvergiftungen und dem illegalen Gebrauch von verbotenen Inhalts- und Zusatzstoffen in Nahrungsmitteln an die Öffentlichkeit gerieten, ist Nahrungsmittelsicherheit ein wichtiges nationales Anliegen in China.

So verursachte 2008 mit Melamin versetzte Milch den Tod von mindestens sechs Säuglingen und 300.000 Babys erkrankten, nachdem sie mit der kontaminierten Milch gefüttert wurden.
Zuletzt wurden in einem Speiseöl krebserregende Stoffe gefunden.

Im Februar 2009 rief der Staatsrat eine nationale Nahrungssicherheitskommission unter der Leitung des Vizepremier Li Keqiang ins Leben. Im selben Monat verabschiedete das ständige Komitee des Volkskongresses das Nahrungsmittelsicherheitsgesetz.

Quelle: ChinaDaily-Europe, 4.2.2011
europe.chinadaily.com.cn/china/2011-02/04/content_11958306.htm

Sprache: deutsch,englisch
Schlagworte: Forstwirtschaft, Unternehmensverantwortung, Konsumwelten, Gesundheitswesen, Gesellschaft