Logo Stiftung Asienhaus

Materialien

Chinas Nahrung: Immer mehr vom immer Schlechteren? Zum versorgungspolitischen Diskurs in der Volksrepublik China (2012)

Menapace, Antonia

KAS-Auslandsinformationen, 3/12, S. 73-85

Die Kommunistische Partie Chinas sieht sich heute neuen Entwicklungen in der Kommunikationstechnologie ausgesetzt: Immer mehr Chinesen tun auf Mikroblogs und Internetplattformen ihren Unmut kund. Für die Regierung ist das ein massives Problem - denn alszu klaren werden den Bürgern die Missstände, die ihr tägliches Leben bestimmen. Die Vernetzung der modernen Gesellschaft beginnt, das System aufzubrechen.

An der stark kritisierten Versorgungspolitik im Land lässt sich dies besonders gut betrachten. Sie ist geprägt von einem Spannungsverhältnis zwischen Ressourcenknappheit und den Ansprüchen der Gesellschaft. Die Regierung setzt in diesem Zusammenhang falsche Prioritäten und riskieirt, die Misstimmung ihrer Bürger auf sich zu ziehen.




Zum Artikel als pdf-Datei
Stimmen aus China zum jüngsten Milchskandal

Sprache: deutsch
Materialform: artikel,online-angebot
Schlagworte: Interview, Unternehmensverantwortung, Konsumwelten, Sozialpolitik, Außenpolitik, Ländliche Entwicklung, Gesundheitswesen, Gesellschaft

NEU: Projektbeginn

Themen der Zivilgesellschaft in Asien

Das TZA-Portal ist ein Online-Nachschlagewerk zu Themen der Zivilgesellschaft in Asien des philippinenbüros und der Stiftung Asienhaus

Folge dem Asienhaus auf Facebook
Folge dem Asienhaus auf Twitter