Logo Stiftung Asienhaus

Aktuelles

Stellenauschreibung: Programm Manager*in China-Programm Stiftung Asienhaus ab 1.3./1.4.2019 (2019)

Für unser China-Programm zur Vervollständigung des zweiköpfigen Teams in Köln suchen wir zum 1. März oder 1. April 2019 eine/n Programm Manager*in (Teilzeit, 75 %).

Die Stiftung Asienhaus folgt dem Leitbild »Menschen verbinden, Einsichten fördern, Zukunft gestalten« und trägt dazu bei, Brücken zwischen Zivilgesellschaften in Asien und Europa zu bauen. Sie setzt sich ein für die Verwirklichung der Menschenrechte, für die Stärkung gesellschaftlicher und politischer Teilhabe, sowie für soziale Gerechtigkeit und den Schutz der Umwelt.

Das China-Programm der Stiftung Asienhaus vermittelt differenzierte, aktuelle politische und soziale Informationen zu China und den europäisch-chinesischen Beziehungen. Es fördert in Dialog- und Austauschprogrammen die Zusammenarbeit zwischen der chinesischen und europäischen Zivilgesellschaft.

Seit 2012 führen wir das Projekt „EU-China NGO Twinning“ durch (www.eu-china-twinning.org). Ziel ist es, langfristige Kooperationen zwischen europäischen und chinesischen NGOs aufzubauen.

Mit dem Fokus auf die „Belt and Road Initiative“ wirkt das China Programm mit im Projekt der Stiftung Asienhaus „Globalisierung, Klimagerechtigkeit und gesellschaftliche Teilhabe in Asien: Entwicklungspolitische Bildungs-, Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit zu Entwicklungen in Asien“.

Ihre Aufgaben

  • Strategische Programmentwicklung und Koordination der Projekte

  • Lobbytätigkeit und Mitarbeit in nationalen und internationalen Netzwerken

  • Recherchen zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in China

  • Entwicklung von Kontakten zur chinesischen und europäischen Zivilgesellschaft

  • Publizistische und redaktionelle Tätigkeiten

  • Organisation und Durchführung von Veranstaltungen

  • Akquise und Verwaltung von Projektmitteln

  • Inhaltliche Betreuung der Webseiten des China-Programms

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium mit China-Bezug und Interesse an einem entwicklungspolitischem Arbeitsumfeld

  • Erfahrungen im Projektmanagement und in der Finanzplanung und Finanzkontrolle

  • Sehr gute Chinesisch-Kenntnisse

  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (Kommunikation mit Teilnehmenden und das Gros der Publikationen erfolgt in englischer Sprache)

  • Selbständigkeit, Kreativität, Zuverlässigkeit und ein hohes Maß an Motivation

  • Sehr gute Kommunikations-, Team- und Networking-Fähigkeiten

  • Bereitschaft zu Dienstreisen

  • Mindestens 2-jährige  Berufserfahrung erwünscht

  • gute Kenntnisse im Umgang mit modernen Medien

Wir bieten:

  • Bezahlung in Anlehnung an TVöD 12

  • Mitgestaltung der Weiterentwicklung des China-Programms der Stiftung Asienhaus

  • Hohes Maß an Zeitsouveränität und Eigenverantwortlichkeit

  • Freundliche Arbeitsatmosphäre im Team

  • Interessante und vielfältige Aufgaben im Bereich der politischen Bildungs-, Lobby und Informationsarbeit

  • Zusammenarbeit mit chinesischer und europäischer Zivilgesellschaft in einem internationalen Rahmen.

Die Stelle umfasst 29,25 Wochenstunden. Sie ist zunächst befristet bis zum 30.04.2020. In Abhängigkeit von Fördermitteln besteht die Möglichkeit einer Verlängerung. Der Arbeitsort ist Köln.

Bei inhaltlichen Fragen zur Stelle wenden Sie sich bitte an: Joanna Klabisch joanna.klabisch(at)asienhaus.de

Wir freuen uns auf ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 1. Februar 2019.

Senden Sie Ihre Unterlagen per Email an Dr. Monika Schlicher Monika.schlicher(at)asienhaus.de und fassen Sie dabei alle Dokumente in einer Datei zusammen (pdf, max. 5 MB).

Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich am 11. und/oder 12. Februar 2019 statt.

Ausschreibung Programm Manager*in China-Programm Stiftung Asienhaus als PDF

Schlagworte: China