Logo Stiftung Asienhaus

Aktuelles

08.06.2018
Das Europäische Parlament sucht nach Wegen, die umfassenden Auslandsinvestitionen Chinas in EU-Staaten zu beschränken. Insbesondere die staatlich gesteuerten strategischen Übernahmen sorgen für Argwohn. Daher hatte der Ausschuss für internationalen Handel des Europäischen Parlaments (INTA) die Mitgliedsstaaten kürzlich zu einem restriktiveren Vorgehen aufgerufen. Mehr
07.06.2018

China Dialogue veröffentlichte im Februar 2018 einen Artikel über die Umweltschäden entlang zweier Autobahnen quer durch Myanmar im Rahmen der BRI geplanten Korridors durch Myanmar. Mehr

04.06.2018

Chinadialogue published interviews with representatives from the Global South on Chinas energy investments amd climate change. China has emerged as a major player in overseas development in recent years with mixed results for the environment and climate change. It's provided huge sums of financing through the South-South Climate Cooperation Fund,...Mehr

22.05.2018

Wie wir schon am 18.2. berichteten, plant China die Einrichtung eines Investitionsschutzmechanismus. Für die neue Seidenstraße sind nun auch Schiedsgerichte in Planung, die zunächst durch die Ausweitung der Kompetenzen in bestehenden Schiedsgerichten der Freihandelszonen innerhalb Chinas getestet werden. Mehr

17.05.2018

Im vergangenen Februar löste der frühere US-Außenminister Rex Tillerson eine Debatte aus, indem er die lateinamerikanischen Staaten vor einem „neuen Imperialismus“ warnte, welcher von China ausgehe. Darauf reagierte Professor Dic Lo von der „School of Oriental and African Studies“ in Form eines Artikels für die Hongkonger Zeitung Mingpao (明報). Ihm...Mehr

02.05.2018

In dem Policy Briefing "Chinese infrastructure investments in Southeast Asia and their implications for the region" stellt Narayanan Ganesan die Auswirkungen der Investitionen Chinas im Infrastrukturbereich in Südostasien zusammen und konzentriert sich hierbei auf die Länder Thailand, Malaysia und Myanmar. In einer sehr interessanten und...Mehr

02.05.2018
Im Rahmen der von Xi Jinping im Jahre 2012 gestarteten Antikorruptionskampagne hatte es schon einige „Tiger“ erwischt – also einflußreiche, leitende Kader der Partei. In den letzten Monaten kam es erneut zu Anklagen gegen zwei führende Politiker: Sun Zhengcai, den früheren Parteisekretär der Stadt Chongqing; sowie Lu Wei, den früheren Leiter der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit der KP. Mehr
02.05.2018
China dehnt mit Investitionen in Europa zunehmend auch den politischen Einfluss aus. Europäische Staaten wagen es dementsprechend seltener, Kritik an China zu üben. In einem Bericht nennt die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ eindrucksvolle Beispiele dafür. Mehr
02.05.2018
Beim 6. Asientag am 21. April 2018 in der Alten Feuerwache in Köln diskutierten rund 150 Teilnehmer*innen zu "Asia First: Populismus, Autoritarismus, Zivilgesellschaft" über soziale, politische und ökologische Entwicklungen in Asien. Mehr
02.05.2018
Im Zentrum des Chinapanels stand die Frage nach einer spezifisch von China aus gesteuerten Globalisierung, die auch den Begriff Zivilgesellschaft neu formuliert. Das neue Gesetz zur Regulierung der Tätigkeiten ausländischer NGOs in China trat im Januar 2017 in Kraft. Ziel war es, die politische und historische Einbettung dieses Gesetzes näher kennenzulernen, die Auswirkungen dieses Gesetzes auf chinesische und ausländische zivilgesellschaftliche Organisationen zu erfassen und die dahinter stehenden Konzepte von Zivilgesellschaft vor allem in Bezug zu den Konzepten Sicherheit, Globalisierung und Außenpolitik besser zu verstehen. Mehr