Logo Stiftung Asienhaus

Materialien

E-Paper Nora Sausmikat "Populismus im Reich der Mitte/Populism in the Middle Kingdom" (2017)

Nora Sausmikat

Recep Tayyip Erdogan ist ein trauriges Beispiel populistischer Amtsführung. Seinetwegen versinkt die Türkei in Gewalt. Er will Verfassungsänderungen, um die  Nation mit noch mehr Macht zu „retten“. Dabei übte er schon lange mehr Macht aus als jeder andere türkische Politiker in den Jahrzehnten, bevor er 2003 als Ministerpräsident seine erste  Regierung bildete. Anfangs schuf er breite Bündnisse, um der kemalistisch-undemokratischen Dominanz von Militär, Justiz und Verwaltung ein Ende zu setzen. Das tat dem Land gut.