Logo Stiftung Asienhaus

Materialien

Ausstellung "Chinas Metropolen im Wandel" (2008)

Michael Waibel , hg. v. Geographischen Institut der Universität Hamburg, der Arbeitsgemeinschaft für Pazifische Studien e.V. (APSA) und dem EU-China Civil Society Forum

Die vorliegende Ausstellung zeigt durch eine Auseinandersetzung mit boomenden chinesischen Metropolen zentrale Aspekte des durch die postmaoistischen Reformen eingeleiteten Wandels in der VR China auf.

Die hoch dynamischen Veränderungen der Volksrepublik China spiegeln sich nirgendwo so deutlich wider wie in den großen Städten. Hier zeigt sich die ganze Vielschichtigkeit des seit Ende der 70er Jahre eingeleiteten Transformationsprozesses wie in einem Brennglas. Die Metropolen sind Motoren des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandels. Gleichzeitig stellen sie das Schaufenster Chinas zu einer zunehmend globalisierten Welt dar, in der China eine immer wichtigere Rolle spielt. 

Die vorliegende Ausstellung, die zentrale Aspekte dieses Wandels mit Bildern und Texten sichtbar macht, wurde von Dr. Michael Waibel konzipiert. Sie umfasst insgesamt 20 visuell ansprechend gestaltete DIN-A1-Poster, die auf hochwertigem Fotopapier gedruckt und auf Hartplastikpanels aufgeklebt wurden.

Die Ausleihkosten betragen für einen Zeitraum von bis zu vier Wochen 250 Euro (zuzüglich Versand und Versicherung).  Der Versand kostet ca. 30 Euro, hinzu kommen die gleichen Kosten für den Rücktransport. Für Nichtregierungsorganisationen ist ein Preisnachlass möglich.

 

Kontakt:
Stiftung Asienhaus, Hohenzollernring 52, 50672 Köln

Sprache: deutsch
Materialform: ausstellung
Schlagworte: Wirtschaft, Landeskunde und Geschichte, Gesellschaft